Donna und die sieben Knöpfe

Bluse_Donna_Schneidersitz

Es ist Sommer. Steht zumindest im Kalender. Zeit für leichte Stoffe und knallige Farben. In der Ausgabe Mai/Juni 2016 von La Maison Victor gibt es die ärmellose Bluse „Donna“, von der ich schon die ein oder andere schöne Version gesehen habe. Ein ganz einfacher Schnitt, schnell zu nähen und ein passender Stoff lag auch schon parat: pinkfarbene, weich fallende Viskose-Webware von Stoff+Stil. Was spricht also dagegen, die Bluse mal eben zu nähen? …weiterlesen…

B wie buntes Boucléjäckchen

 

Bouclejacke_Camelia_Schneidersitz

Wenn das hier ein Bericht über ein EM-Spiel wäre, würde die Überschrift lauten: „Angstgegner Frankreich mit 3:0 besiegt“. Denn ich hatte vor dem Anpfiff wirklich großen Respekt und habe sie dann alle an die Wand gespielt. Yeah! Aber hier geht’s ja nicht um Fußball, sondern ums Nähen. Also noch mal von vorne: … weiterlesen …

Badeanzug wird Bauchtasche – Upcycling-Tutorial

IMG_6685.JPG

Ich gehe ja regelmäßig laufen. Also, eigentlich. Leider gibt es ja immer waaahnsinnig viel, was mich daran hindert: Im Winter ist es zu kalt, zu nass und zu dunkel, ab März droht im Park Erstickungsgefahr durch Pollen oder Grillrauchschwaden. Aber meine Lieblingsausrede, äh mein Lieblings-absolut-überzeugendes-Argument im Sommer ist: Meine Sommerlaufhosen haben keine Tasche und ich weiß nicht wohin mit dem Schlüssel. Weiterlesen. Aber Achtung, danach gibt es keine Ausreden mehr!

(Stoff-)Marktregeln – Meine Einkaufsstrategie

IMG_6538_blau

Am Samstag hat der Stoffmarkt Holland Station in Dortmund gemacht. Trotz des auch sonst guten Angebots an Stoffläden in der Umgebung, lasse ich mir dieses Spektakel natürlich selten angehen. Zu meinem ersten Stoffmarkt vor ein paar Jahren ging ich total planlos, konnte mich gar nicht entscheiden, so viele schöne, bunte, preiswerte Stoffe und Kurzwaren zu verlockenden Angeboten gab es. Am Ende kaufte ich mehrere Coupons, weil ich so für wenig Geld eine bunte Auswahl mitnehmen konnte – und weil es drei zum Preis von zweien gab. Alle liegen heute noch unvernäht im Schrank. Weiterlesen

Ein fast schon kalligrafischer V-Ausschnitt

IMG_8664.JPG

Gemusterte Stoffe, ausgefallene Knöpfe, Ziernähte und Volants: alles so Sachen, die zwar ganz nett sind, auf die ich aber gut verzichten kann. Ausschnitte jedoch dürfen bei mir jede erdenkliche Form annehmen. Wer braucht schon einen banalen Rundhals, wenn er Wasserfall, U-Boot oder Karree haben kann. Klingt doch auch gleich viel aufregender. Oder eben V. Klingt nicht ganz so toll, geht aber vorne und hinten, groß und klein, breit, tief, mit was drunter oder auch nicht. Ist klar, was ich sagen will, oder?

Auf jeden Fall wusste ich bei diesem Raglanshirt aus der Burda 9/2014 schon beim Abzeichnen des Schnittmusters, dass ich es mögen würde. …weiterlesen…

Die Yogatasche

YT_ganz.jpg

Eine gefühlte Ewigkeit lang habe ich meine Yogamatte in einer großen Beuteltasche transportiert, die ich mir mal in China gekauft hatte und die mit ihrem goldbunten Muster ein bisschen indisch und damit „yogamäßig“ aussah. Hab‘ ich mir zumindest eingeredet. Allerdings gab es zwei Nachteile: Die Henkel waren so kurz, dass die Tasche mir beim Radfahren immer von der Schulter rutschte, und die Yogamatte ragte halb aus dem Beutel heraus – blöd, wenn’s regnet.

Also musste eine „richtige“ Yogatasche her, in die nicht nur die Matte, sondern auch noch die darauf zu tragenden Klamotten passen. …weiterlesen…